Süße Sachen – etwas "schräg":
 
Apfel-Karotten-Kuchen:
 
Zutaten: 250 g glattes Mehl, 130 g Staubzucker, 130 g Margarine, 3 Eier, 100 g Kristallzucker, 1 Packung (Pkg.) Vaillezucker, 1 Pkg. Backpulver, einen Schuss Rum (2-6 cl), 2 große Äpfel, grob geraspelt und 1 – 2 Karotten, grob geraspelt.
Eiklar (= Eiweiß) mit Kristallzucker zu Eischnee aufschlagen. Mehl mit Backpulver vermengen. Leicht gewärmte Margarine, Eidotter (=  Eigelb), Rum, Staubzucker (= Puderzucker) und Vanillezucker schaumig rühren. Das Margarine-Dottergemisch abwechselnd Eischnee, Äpfel, Karotten und Mehl zusammenrühren. Diesen Teig in eine gefettete und mit Semmelbrösel ausgebröselte Tortenform (Durchmesser 23 cm) füllen. Bei mittlerer Temperatur langsam backen. Den fertigen Kuchen mit Staubzucker anzuckern.
 
 
Arabischer Becherkuchen:
 
Man nehme einen kleinen Becher Joghurt und leere ihn in einen Topf, und verwende den Becher als Maß: 1 Becher Grieß dazu, 1 Becher glattes Mehl, 1 Becher Zucker dazu und alles im Topf mit dem Joghurt verrühren. 1 Becher Öl, 1 Eßlöffel Backpulver und 2 Eßlöffel Kokosette (= Kokosfett, gewärmt) dazurühren. Eine flache viereckige Form mit Butter ausstreichen und den Teig einfüllen. Bei 200° Celsius ungefähr 30 min. auf der mittleren Schiene backen.
 
Zitronenglasur: für die Glasur (= Zuckerguss) verrühre man 1/2 Becher Zucker, Zitronensaft (etwa 4 cl) und 1 Becher Wasser, gießt das über den noch heißen Kuchen und bäckt alles ca. 5 min. fertig.
 
 
Erdnuss-Becherkuchen:
 
3 Eier, 1 Becher Joghurt oder Sauerrahm, 1 Becher gesalzene, geröstete Erdnüsse (gemahlen), 1 Becher Staubzucker, 1 Becher Mehl, 1/2 Becher Öl, 1 Packung (Pkg.) Backpulver, 1 Pkg. Vanillezucker. Alle Zutaten verrühren. Teig in eine gefettete und bemehlte Kastenform füllen und bei 160° (Heißluft; sonst ca. 180°C) ca. 1 Stunde backen.
Anm.: ich denke, es klappt auch mit aufgewärmter Erdnussbutter, die mit den Eierdottern schaumig gerührt wird, und zuletzt Mehl und geschlagenes Eiweiß unterheben.
 
 
Besoffener Kapuziner:
 
Zutaten: 4 Eidotter (= Eigelb), 4 Eiklar (= Eiweiß), 140 g Zucker (eventuell Vanillezucker dazumischen), 100 g Semmelbrösel, 1/2 l (500g) Wein oder Most (vergorener = saurer Most), 1 Zimtrinde, Zucker, eventuell Schlagobers (= Schlagsahne).
Dotter mit Zucker gut schaumig rühren, den Schnee unterheben, Brösel vorsichtig dazu einrühren. Eine Springform (Gugelhupfform = mit Stutzen in der Mitte) gut mit Butter ausfetten und mit Semmelbrösel ausstreuen. Die Masse einfüllen und bei ca. 170° Celsius (wohl ca. 30-40 min.) ausbacken.  Zum Auskühlen den Kuchen in eine Schüssel stürzen. Wein oder Most mit Zucker und Zimtrinde aufkochen, auskühlen lassen. Erkalteten Kuchen mit der Flüssigkeit übergießen bzw. beträufeln und gut durchweichen lassen. Eventuell mit Schlagsahne servieren.
 
 
Säuferkuchen:
 
250 g Butter, 5 Eier, 280 g Staubzucker (= Puderzucker), 1 Packung (Pkg.) Vanillezucker, 350 g Mehl, 1 Pkg. Backpulver, 1 Tasse Rotwein, 2 Esslöffel Rum, 250 g geriebene Schokolade, 1 Teelöffel gemahlenen Zimt, 1 Esslöffel Kakao.
Eidotter (= Eigelb) mit Butter, Zucker und Vanillezucker schaumig rühren. Mehl, Backpulver, Rotwein udn Rum untermengen. Schokolade, Zimt und Kakao einrühren. Geschlagenen Eischnee unterheben. Bei mittlerer Hitze (wohl ca. 30-40 min. bei 180°C) backen. Ausgekühlt mit Zuckerguss überziehen.
 
 
Cola-Kuchen:
 
150 g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 200 g Zucker, 100 g weiche erwärmte Butter, 2 Esslöffel Kakao, 75 ml Cola (Coke), 75 ml Buttermilch, 2 Eier, 1 Packung (Pkg.) Vanillezucker.
Zutaten zu einem glatten Teig verrühren, in eine mit Butter ausgefettete und bemehlte Form füllen und ca. 30 min. bei mittlerer Hitze backen.
 
Für den passenden Zuckerguss (= Glasur) 50 g Butter, 1 1/2 Esslöffel Kakao und 100 ml Cola kurz aufkochen, vom Herd nehmen und 40 g Staubzucker einrühren.
 
Den noch warmen gestürzten Kuchen damit übergießen und mit 100 g gehackte Haselnüsse bestreuen.
 
 
Feuerwehrkuchen:
 
Zutaten: Teig: 150 g glattes Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 80 g Staubzucker (Puderzucker), 1/2 Pkg. Vanillezucker, 80 g weiche gewärmte Butter, 1 Ei.
Für den Belag: 1 Glas entkernte Kompottkirschen, 2 Esslöffel Rum, 2 Esslöffel Zucker, 1 Pkg. Vanillepuddingpulver.
Streusel: 100 g Butter, 100 g gesiebtes glattes Mehl, 100 g Zucker, 1 Prise Zimtpulver. Für die Creme: 1/2 l Schlagsahne (Obers), 2 Esslöffel Staubzucker, 2 Packungen Sahnesteif-Mittel.
Dekoration: Kakao, Kirschen und Minzeblättchen.
 
Mehl mit Backpulvermischen, mit den übrigen Zutaten zu Teig verkneten. Den Boden einer gefetteten, mit Mehl ausgestreuten Springform auslegen. Kirschen aus dem Glas herausnehmen. Puddingpulver mit dem Kirschsaft, Rum, Zucker und den Anweisungen zubereiten, Kirschen in den noch heißen Pudding einrühren. Die Masse auf den Teigboden verteilen. Die Zutaten für die Streusel der Reihe nach verkneten, die fertigen Steusel auf den Kuchen verteilen. Die ganze Form nun auf die untere Schiene eines vorgeheizten Backofens geben und bei 180°C 35 min. backen. Kuchen stürzen und kalt werden lassen. Obers mit Sahnesteif und Staubzucker steif schlagen und Oberfläche und Rand des Kuches bestreichen. Den Kuchen leicht mit Kakao bestreuen und mit Kirschen und Minzblättchen verzieren.
 
 
Fünf-Minuten Schokoladekuchen aus der Mikrowelle:
 
Zutaten: 100 ml Öl, 100 g geriebene Schokolade, 3 Eier, 60 g Zucker, 100 g Mehl, 2 Teelöffel Backpulver, evt. Aroma (Rum, Bittermandel), Marillenmarmelade, Schokoladeglasur.
Öl und Schokolade bei 600 Watt und mit geschlossenem Deckel 1 min. in die MIkrowelle geben. Mit den restlichen Zutaten verrühren. Mikrowellengeschirr einfetten, mit Mehl stauben und Teig einfüllen. Bei 600 Watt nicht zugedeckt 5 min. garen. Eventuell noch einmal 30-60 Sekunden nachgaren. Nach dem Erkalten Kuchen in der Mitte durchschneiden (für zwei flache Hälften), mit Marmelade füllen, Hälften aneinander legen und alles mit Schokoladeglasur überziehen.
 
 
Kartoffel-Nuss-Kuchen:
 
400 g mehlige Kartoffel, 4 Eier, 250 g Zucker, 100 g Mehl, 1 Teelöffel Backpulver, 125 gemahlene Haselnüsse, 2 Teelöffel gemahlener Zimt, 1 abgeriebene Schale einer ungespritzten Zitrone, 100 g Kirschenmarmelade (Konfiture), 150 g Staubzucker, 1 Esslöffel Zitronensaft, 50 g ganze Haselnüsse, Zimt zum Bestreuen.
 
Kartoffel kochen, schälen und auskühlen lassen. Eidotter (= Eigelb) und Zucker 15 min. schaumig rühren. 3 Eiklar (= Eiweiß) sehr steif schlagen. Mehl, Backpulver, gemahlene Haselnüsse, Zimt und Zitronenschale mischen und unter die Dottermasse rühren.  Kartoffel durch die Presse dücken und zur Masse geben. Teig in eine gefettete und mit Mehl gestaubte Form füllen, glatt streichen und im vorgeheizten Backofen bei 200°C, bei Heißluft bei 175° für 50-60 min. backen. Ausgekühlt in zwei flache Hälften schneiden, mit Marmelade füllen, Hälften wieder zusammengeben und mit Zitronenguss (=Zuckerguss mit Zitronensaft, siehe oben!) glasieren. Darauf Haselnüsse streuen und zuoberst mit Zimt bestreuen.
 
 
Schlankheitskuchen:
 
50 g Margarine, 150 g Staubzucker, 1 Pkg. Vanillezucker, die abgeriebene Schale einer ungespritzten Zitrone, 50 g geschälte und geriebene Mandeln, 1 kleiner geriebener Apfel, 1 gekochter, geschälter und zerpresserter Kartoffel (= Erdäpfel), 1/2 Pkg. Backpulver, 100 g griffiges Mehl, 2 Esslöffel Milch, 2 Eier, Staubzucker zum Bestreuen.
 
Margarine, Vanillezucker, Zucker und Dotter schaumig rühren. Zitronenschlae, Mandeln, Apfel und Kartoffel einrühren. Backpulver und Mehl vermengen und abwechselnd mit dem steif geschlagenem Eischnee und der Milch unter die Masse heben. Eine Kastenform mit Alufolie auslegen, Teig einfüllen und bei ansteigender Hitze (180°C) goldbraun backen (vermutlich ca. 30-40 min.). Erkaltet aus der Form stürzen und mit Staubzucker bestreuen.
 
 
Ich wünsche guten Appetit. Ah, noch was: Zucker kann man mit Streusüßstoff teilweise ersetzen (außer beim Guss bzw. bei einer Glasur)!
 
 
 
Rezepte aus: Das "Kronen-Zeitung"-Backbuch. Zusammengestellt nach Originalrezepten von Leserinnen und Lesern der "Kronen Zeitung", von Ing. Claudia Wiesmeyer. – Krone [2007].
 
 
Advertisements