Anbei ein Artikel aus www.krone.at vom 20.2.2008, Rubrik Discover.

Übrigens: massive Bestrahlung von Häusern und Menschen mit Mikrowellen aus Spionage-Gründen (ist gang und gäbe) ist schwer gesundheitsschädigend, beginnend mit Müdigkeit, Kopfschmerzen, Schlafstörungen, Verwirrung, Halluzinationen, führt es zu unheilbarem Krebs. Eingesetzt wurden Mikrowellen wie eine Art "Häuserröntgen" zum Ausspionieren von Botschaften z.B., zum Abhören, und offenbar zur Beeinflussung von Personen mit unterschwelligen Botschaften.

Der neue Radar der US-Marine soll auch für die Massenselbstmorde von Walen und Delfinen in den vergangenen Jahren, die sich ans Land verirren bzw. auf das Festland zum Sterben werfen, schuld sein – überall wo so ein U-Boot sein Unwesen trieb, kam es zu solchen Vorfällen… Bislang vermutete man, der Radar störe das Orientierungsvermögen der Meeressäuger, die auch hohe Töne zur Kommunikation und Orientierung verwenden.

PS, Anmerkung: Geheime Forschungsergebnisse gibt man dann frei, wenn sie ohnehin so alt sind, dass sie "jederman" der relevant ist, kennt.

—————————————————————————————————————

Psycho-Waffe: Sprachübertragung direkt ins Gehirn möglich

 
Ein US-Bürger hat sich einen beinahe zehn Jahre lang streng geheimen, aber inzwischen freigegebenen Bericht der US-Armee aus dem Jahr 1998, zusenden lassen und veröffentlicht. Er gewährt erschreckende Einblicke in die Experimente der US-Regierung: die Übertragung von Sprache direkt in das Gehirn einer Zielperson per Mikrowellen – was bereits erfolgreich getestet wurde.
 
"Die wichtigsten Symptome für Schizophrenie sind Wahnvorstellungen und akustische Halluzinationen – der Kranke hört fremde Stimmen in seinem Kopf. Genau dieses Gefühl löst die Technologie bei Unwissenden aus. "Bioeffects of Selected Non-Lethal Weapons", also Auswirkungen auf den Körper von nicht-tödlichen Waffen, beschreibt der Report der US-Armee, in dem unter anderem auch die Erhöhung der Körpertemperatur mittels Mikrowellen und die Erblindung via Laser behandelt werden."

Akkustische Mikrofone neben der Person können die Übertragung von Mikrowellen nicht aufzeichnen und damit belegen, berichtet der "Danger Room" des "Wired"-Magazins. "Der Bericht spricht von einem breiten Anwendungsfeld: Neben der einfachen Übermittlung privater Nachrichten – zum Beispiel an einen Gefangenen inmitten von Entführern – wird explizit die Möglichkeit erwähnt, Menschen in den Wahnsinn zu treiben: "Die Technologie kann nicht nur das Gehör beeinträchtigen, sie könnte auch zerstörerisch auf die Psyche wirken, wenn jemand plötzlich ‚Stimmen im Kopf‘ hört.""

Die Technologie basiert vermutlich auf die Verwendung modifizierter Radargeräte. Bereits 1998 sollen damit sprachliche Nachrichten über hunderte Meter direkt ins Gehirn des Empfängers übermittelt worden sein. Wie weit die Forschung mittlerweile ist, ist unbekannt.

——————————————————————————————————-

 
 
Links im Blog zu diesem Thema:

 
 
Unterschwellige Beeinflussung und Manipulation von Menschen: Psychotronik und Wellen: http://buntegartenlaubeno7.spaces.live.com/blog/cns!656F1EEF7FFB1856!157.entry
 

 

Advertisements