Worterläuterungen:

 

Crème fraîche = leicht schaumig geschlagene Schlagsahne, kann auch kalorienreduziert sein, wie z.B. Quimy.

 

Bisquotten = Biskotten, Löffelbiskuits, süßes Bisquittgebäck. Notfalls auch mürbe süße Kekse.

 

Hohlhippen = steckt man zu Eiskugeln; süße Waffeln – notfalls solche oder Kekse verwenden.

 

Wasserbad: einen größeren Topf mit sehr warmem (aber nicht kochendem) Wasser gibt man kleinere Töpfchen oder Behälter, in denen man Zutaten langsam schmelzen oder stocken lässt.

 

Maroni = österreichisch für Esskastanien.

 …………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………………..

 

Baileys-Konfekt

 

100 g weich erwärmte weiße Schokolade, 100 g weich erwärmte Milchschokolade, 40 g weiche Butter, 125 g Crème fraîche, 40 g Staubzucker, 75 ml Baileys Original Irish Cream (Likör; aus Whisky und Sahne), 20 St. zerbröselte Bisquotten, Weiters: 1 Becher Schokoladeglasur, einige zerbröselte Hohlhippen.

Schokolade, Butter, Crème fraîche, Staubzucker und Likör gut verrühren. Bisquottenbrösel dazugeben und  unterrühren. 1 Stunde kalt stellen. Glasur erwärmen. Aus der Bailey-Masse kleine Kugeln formen, in die warmen Schokolade tunken (z.B. mit Zahnstocher, einem Spießchen oder einer Gabel) und sofort in den Hohlhippenbröseln wälzen, in Förmchen (Pralinenmanschetten aus Papier) setzen und kalt stellen.

 

 

Eierlikörkugeln

 

125 g Kokosette (geriebene Kokosnuss), 125 g Eierlikör, 50 g Butter, 200 g weiße Schokolade, Kokosette zum Wälzen.

Kokosette mit Eierlikör vermengen und ca. 15 Minuten stehen lassen. Butter und Schokolade im Wasserbad zerlassen und mit der Eierlikörmasse verrühren. Über Nacht kühl stellen und am nächsten Tag zu kleinen Kugeln formen, diese in Kokosette wälzen und in Förmchen (Pralinenmanschetten aus Papier) setzen.

 

 

Rumkugeln

 

100 g geriebene Haselnüsse, 120 g Kokosette (geriebene Kokosnuss), 100 g Butter oder feine Margarine, 100 g Staubzucker,  1 Packung Vanillezucker, 100 g geriebene Schokolade, 4-5 Esslöffel Rum, süße Streusel (Zucker, Schokolade oder Kekse…) und Kokosette.

Haselnüsse und Kokosette leicht anrösten und abkühlen lassen. Butter schaumig rühren (erwärmen) und nach und nach Zucker, Vanillezucker, Schokolade und Rum unterrühren. Danach die Masse aus Nüsse und Kokosette dazugeben und zu einer geschmeidigen Teigmasse verrühren. Daraus kleine Kugeln formen, in Streusel  oder Kokosette wälzen, in

Förmchen (Pralinenmanschetten aus Papier) setzen und kalt stellen.

 

 

Nusskugeln

 

100 g geriebene Nüsse, 100 g Staubzucker, 1 Packung Vanillezucker, 1 Eidotter, 3 Esslöffel Rum. Schokoladeglasur: 150 g Schokolade (Kochschokolade), 150 g Butter, 100 g Zucker, halbierte Nüsse zum Verzieren.

Eidotter mit Staubzucker und Vanillezucker schaumig rühren, Rum und geriebene Nüsse dazu und aus dieser Masse kleine Kugeln formen. Im Wasserbad Schokolade und Butter erwärmen und mit Zucker verrühren. Die Kugeln in die Glasur tunken (z.B. mit Zahnstocher, einem Spießchen oder einer Gabel), in Förmchen (Pralinenmanschetten aus Papier) setzen, und jeweils mit einer halben Nuss obenauf verzieren.

 

 

Maronikugeln

 

250 g Kastanienreis (tiefgefroren gekauft), 100 g geriebene Kochschokolade, 50 g weich erwärmte Butter, 100 g Staubzucker, ½ kleines Fläschchen Rumaroma (alternativ 2 – 4cl Rum), 1 Becher Kakao- bzw. Schokoladeglasur, Instant-Kakao (=Trinkschokoladepulver) zum Wälzen.

Kastanienreis auftauen und die Zutaten der Reihe nach dazugeben und alles zu einem Teig verkneten. 1 Stunde kalt stellen. Aus der Masse kleine, nussgroße Kugeln formen und in die erwärmte Glasur tunken (z.B. mit Zahnstocher, einem Spießchen oder einer Gabel), nach dem Erstarren der Glasur in Instant-Kakao wälzen und in Förmchen (Pralinenmanschetten aus Papier) setzen.

  

Advertisements