Wenn ich meine Machtposition ausbauen will, wenn ich reich werden will, wenn ich Gegner beseitigen will – wie stelle ich es an?
Ich baue mir ein Szenario auf, suche mir Interessensverbündete, und lege macchiavellistisch alle Skrupel ab. Ich umarme meine Verbündeten, die mit mir in der Theorie irgendwelche Interessen gemeinsam haben, auch wenn sie sich in der Theorie untereinander total feindlich gesinnt sind. 
 
Wenn du also als Privatperson (Privatfamilie) kräftig verdienen willst, sagen wir mal an Waffen und Medikamenten, dann biederst du dich an zwei scheinbar konträre Seiten an – an eine offiziell mit offiziellen Verbindungen, an die andere über Umwege (heimliche Gesellschaften, Kontakte, Maulwürfe…) inoffiziell. Dann hetzt du beide konträren Seiten gekonnt aufeinander, wobei deine Freunde auf beiden Seiten ja sicher sind und mitmachen, und an dem Verdienst mitkassieren, – masskariert wird nur das depperte Fußvolk links und rechts. Aus dem Krieg, Bürgerkrieg usw. ziehst du dann deinen Nutzen – die Preise für Waffen steigen, für Medikamente, für Bankgeschäfte, für Benzin… was du eben vorbereitet hast.

Du kannst als lohnendes Ziel statt Waffen auch andere Ziele einsetzen, z.B. Firmen- und Staatenübernahmen, Beseitigung sozialer Gesetze, Währungskurse usw. usw. Die Vorgehensweise ist die nämliche.

Z.B. Privatperson X benützt offiziell das staatliche Amt und den Staat Y
und inoffiziell unterhält X Kontakte auch mit Z.
Y und Z werden aneinander gehetzt und verlieren beide,
aber die Privatperson X ist der lachende Dritte (wenn zwei sich streiten), und verdient nach beiden Seiten.  

 
Die öffentliche Tarnung ist perfekt, wobei die Verbindungen zu Z tunlichst nicht publik werden dürfen.
So machen es Verbrecherorganisationen, so machen es Wirtschaftskonzerne, so machen es Staatsleute und so machen es Verschwörer.
Und das geopferte Fußvolk? Da muss man alles daran setzen, dass es auf jeder Seite voll an die Sache glaubt.
Advertisements